Seniorentrialer
beim
MSC Köngen-Wendlingen e.V.



Endlauf zum Deutschland-Cup für klassische Trialmaschinen


Der letzte Lauf zur Deutschen Meisterschaft wurde dieses Jahr in Ölbronn, ein Mekka im süddeutschen Raum für den Trialsport, ausgetragen.

Fahrer aus ganz Deutschland, der Schweiz und Holland wollten nochmals ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Maschinen aus vergangenen Tagen mit klangvollen Namen wie BSA, Zündapp, NSU oder Triumph waren am Start.

Zehn Sektionen die in drei Runden zu befahren waren standen bereit. Bei herrlichem Herbstwetter, aber bei doch etwas rutschigem Untergrund, waren Gleichgewichtssinn, Koordination und Reaktionsvermögen gefragt.

Auch Trialer des MSC Köngen-Wendlingen waren an diesem Wochenende dabei.

So konnte Claudia Göbbel auf einer Yamaha TY175 in ihrer Klasse einen ersten Platz einfahren. Gerald Kiefer hielt den Anschluss an das Spitzenfeld und belegte mit seiner Honda TL 250 den dritten Platz in seiner Klasse. Gert Weyhmüller auf MZ ES150 verlor leider den Anschluss an die Spitze, als er sich in der letzten Runde nach einem Sturz fünf Strafpunkte einfing. Mit einem siebten Platz in der Klasse bis Bj. 1964 konnte er dennoch zufrieden sein. Mit Freude und Leidenschaft waren die Fahrer an diesem Wochenende in Sachen Trialsport unterwegs und konnten für den MSC Köngen-Wendlingen die Saison mit einem guten Ergebnis im Klassiktrial abschließen.